Praevention

Was ist Praevention, Praeventionsmedizin, Praeventionsarzt?

Das Zauberwort für den Erhalt der Gesundheit heißt Praevention.

Praevention heißt eigentlich "zuvorkommen", abgeleitet vom lateinischen Wort "praeveniere". Damit sind frühzeitige Krankheitsverhütung und Risikominderung gemeint. Das Ziel der Praevention ist also, eine gesundheitliche Verschlechterung oder eine sich anbahnende Risikokonstellation zu verhindern oder im Falle einer Krankheit dauerhafte Folgen auf unseren Körper zu verhüten.

Es gibt mehrere Formen der Praevention:

Primärpraevention: Alle Strategien, die einen Krankheitsbeginn verhindern.

Sekundärpraevention: Frühzeitige Ausschaltung bekannter Risiken und Früherkennung von Krankheiten.

Tertiärpraevention: Maßnahmen nach Eintritt der Erkrankung, um ein fortschreiten der Erkrankung zu verhindern.

Alle diese Stufen der Praevention sind wichtig. Am bedeutendsten dürfte in Zukunft aber die Primärpraevention sein, denn sie richtet sich von vornherein gegen die Ursachen von krankmachenden Prozessen und kann von jedem angewandt werden. Das bedeutet aber auch, dass wir unsere persönlichen Risiken kennen und dann unsere individuellen Gegenmaßnahmen verbessern müssen.

Also fangen wir an, jetzt sofort. Wir beraten Sie individuell.

Quelle:Prof.Dr. Heufelder